MiniDV und ihr Maß und Speichervolumen

Die Maße der MiniDV – Überraschend klein!

Die MiniDV ist die kleine Variante der digitalen Videokassette. Bis auf ihre Größe sind beide Formate identisch.

Die Standard-DV hatte sich als relativ unhandlich erwiesen und wurde nur bei semiprofessionellen Kameras eingesetzt. Eine kleinere Version musste her!

Es erschien die MiniDV: die kleinste Videokassette, die jemals die Welt erblickte. Selbst die kleine VHS-C-Kassette, dessen „C” im Namen für „compact” steht, konnte die noch kleinere MiniDV nicht unterbieten.

Größe der MiniDV
Die MiniDV (im Bild orange gefärbt) ist die kleinste aller Videokassetten.

MiniDV – Noch kleiner, noch besser?

Der Einsatz der MiniDV war vorwiegend für mobile und tragbare Camcorder vorgesehen. Sie sollten gut zum Transport geeignet sein, um an verschiedenen Orten filmen zu können.

Die neue MiniDV – Einführung geglückt

Genau diesen Nutzen erfüllen sie auch! Das kleine Bandformat erschien im Jahre 1994 und fand schnell reißenden Absatz. Die Entwicklung der MiniDV war also ein voller Erfolg.

MiniDV – Fast die Größe einer Streichholzschachtel!

Die MiniDV ist in zwei Bandformaten erhältlich. Das kurze MiniDV-Band ist dabei kaum größer als eine handelsübliche Schachtel für Zündhölzer.

Kurzes MiniDV-Band

  • Abmessungen: 6,6 x 4,8 cm
  • Maximale Laufzeit: 60 Minuten

Langes MiniDV-Band

  • Abmessungen: 12,5 x 7,8 cm
  • Maximale Laufzeit: 80 Minuten

MiniDV – Reduzierte Maße ihrer Ausstattungsartikel

Ebenso wie bei der Standard-DV wird bei der MiniDV eine Reihe an Zubehör benötigt. Selbstverständlich wurden auch diese Bestandteile der Größe des kleinen MiniDV-Formats angepasst. Sämtliche Maße verringerten sich.

Zubehör der MiniDV

  • MiniDV-Camcorder
  • MiniDV-Tragetaschen
  • Fernbedienungen
  • Reinigungskassetten
  • Kabel

Das Speichervolumen der MiniDV

Das Speichervolumen aller digitalen Bänder, so auch der MiniDV, wird mit einem DV-Codec beschrieben. Wenn man von einem Zweikanalton ausgeht, erhält man eine Datenrate von ca. 0,2 Gigabyte (200 Megabyte) pro Minute. Dadurch ergeben sich:

  • MiniDV-Band mit 60 Minuten Laufzeit: 13 Gigabyte Daten
  • MiniDV-Band mit 80 Minuten Laufzeit: 17 Gigabyte Daten

Interessante MiniDV-Variante: Eingebauter Speicherchip

Beide MiniDV-Bandformate waren auch mit einer hervorragenden Modifikation erhältlich. Bei dieser Variante war der Speicherchip (Cassette Memory) bereits eingebaut. Angeboten wurden:

MiniDV
MiniDV-Kassette mit einer Spielzeit von 80 Minuten

End Search

End Search bedeutet, dass die Camcorder, die dafür kompatibel sein müssen, auf dem Speicherchip die letzte bespielte Bandstelle abspeichern. Das hat den Vorteil, dass man bei erneuten Aufnahmen, die angefügt werden sollen, das Bandende nicht manuell suchen muss, sondern automatisch nach hinten gespult werden kann.

Table of Contents

Hier besteht die Möglichkeit, dass die MiniDV-Kamera ein Inhaltsverzeichnis mit Indexpunkten auf dem Chip abspeichern kann. Auch selbst gewählte Titeltexte kann der Kamerabesitzer angeben, die beim Abspielen der Bänder an- und abgeschaltet werden können.